Fieldday Erpeler Ley 2014

Fieldday Z40 auf der Erpeler Ley am 25. Mai 2014

Wie auch in den vergangenen Jahren haben sich 5 Mitglieder von Z40, Duisburg zu einem Fieldday auf der Erpeler Ley (rechtsrheinisch, 20 km südlich von Bonn) getroffen. Es konnten zwei Antennenanlagen auf dem Plateau (Höhe 120m) aufgebaut und Betrieb auf 40m/20m durchgeführt werden.

Antenneninstallation Erpeler Ley 2014

Antenneninstallation Erpeler Ley 2014

Ein Antennenkonzept wurde erprobt, um vertikal und horizontal polarisierte KW-Antennen direkt miteinander vergleichen zu können. Vertikal in konventioneller Aufbauweise, horizontal mit zwei Mobilantennen, die über ein T-Stück eingespeist wurden. Die Umschaltung, zum Vergleich der Signale, erfolgte mit einem einfachen Antennenumschalter.

Antenneninstallation Erpeler Ley 2014

Antenneninstallation Erpeler Ley 2014

Trotz des einfachen Aufbaus,  konnten gute Ergebnisse erzielt werden. Die Rapporte für den Dipol mit den  Mobilantennen fielen nur geringfügig schlechter aus.

Die Besucher der Erpeler Ley Lokals und des Aussichtpunktes ins Rheintal zeigten reges technisches Interesse an den Aktivitäten von Z40. Erinnerungen an Zeiten ohne Handys und schlechte Kommunikation mit dem Ausland kamen wieder zur Sprache. Die neuen technischen Möglichkeiten, bei digitalen Betriebsarten sind leider noch nicht so bekannt.

Als Gäste konnten OMs von Z37 OV Bonn und AATis begrüßt werden, sowie der BVV Nordrhein Martin, DL2JMK.

Da der Wettergott es mit den OM’s gut meinte, wurde zusätzlich nur die mechanische Belastbarkeit der Antennenanlagen getestet, nicht aber die Feuchtigkeitsempfindlichkeit der OMs und Funk-Anlagen.

Die Erpeler Ley ist ein ausgezeichneter Platz, um DX-QSOs im Portabelbetrieb durchführen zu können.

Fieldday Erpeler Ley 2014

Fieldday Erpeler Ley 2014

Bericht: DG3EAJ, Bildfreigabe liegt dem OV vor

Stand: Mai 2014

Dieser Beitrag wurde unter Aktivitäten abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.